12.04.06

in2movies

Abgelegt unter: Bullshit — Jojo @ 15:59

Das Downloadportal in2movies von Warner ist jetzt an den Start gegangen. Heise berichtet dazu recht ausführlich. Wenn man sich das Angebot mal ein wenig genauer anschaut wird relativ schnell klar das es absoluter “Bullshit” ist. Ein paar Gründe:
Zu teuer: Die Preise für einzelne Serienfolgen fangen bei 0,99 Euro an, liegen größtenteils aber bei 1,99 Euro. Filme sind ab 6,99 Euro zu haben. Bestenfalls gehen die Preise etwa mit den Kosten für die DVD konform, teilweise will man für die Downloads aber sogar deutlich mehr …
Zu wenig: Im Verhältnis zu einer DVD wird viel zu wenig geboten und insofern ist auch der Preis aus meiner Sicht absolut nicht gerechtfertigt. Die Downloads lassen sich zum Beispiel nicht für den heimischen DVD-Player gebrauchen. Es fehlt Zusatzmaterial, zusätzliche Sprachen, usw. Außerdem ist das Angebot derzeit noch mickrig. Derzeit finden sich lediglich 3 Serien und weniger als 100 Filme bei in2movies wieder.
Zu unübersichtlich: Das Design ist nicht nur total hässlich, sondern auch die “Usability” ist beschissen. Kurz: Ein iTunes in hässlich und unbedienbar.

Es gibt noch genügend weitere Gründe warum ich nichts von in2movies halte, aber das soll erst einmal reichen … keine Lust mich mit dem Mist weiter zu beschäftigen.

Unterm Strich kann ich nur von in2movies abraten, es lohnt sich nicht. Da ist es immer noch deutlich besser die DVD zu kaufen oder die nächste Videothek aufzusuchen. Wenn ich mir den aktuellen Stand von in2movies anschaue bezweifle ich auch das dies Projekt jemals ein großer Erfolg werden wird, dazu ist einfach zuviel vermurkst.

One Response to “in2movies”

  1. Matthias Says:

    Meine Meinung:
    Von der technischen Seite her finde ich das Angebot gut, auch die Usabilty finde ich in Ordnung - vor allem für den Start des Angebots. Kann ja immer noch hier und da Anpassungen geben.

    Das Hauptproblem ist natürlich der Preis. Es fehlen Features? Kann man verkraften, wenn dafür auch weniger zu zahlen ist. Aber hier stimmt natürlich die Differenz zumeist nicht bzw. tatsächlich zahlt man teilweise mehr als bei Amazon. Allerdings findet man auch hier und da Filme ein gutes Stück günstiger.

    So oder so: Der Sache gehört die Zukunft - nur will man im Moment nicht Mediamarkt, WalMart und Co. verprellen, die nämlich massig DVD’s verkloppen und dafür auch gut Werbung machen.

Leave a Reply